• Holamundo

Abschiedsfest

Kurz vor unserem Start zur Weltreise gab es für unsere Freunde aus Bern und der Region noch ein fettes Abschiedsfest, dass bis früh in den Morgen ging (samt Polizei, die uns zu Ruhe mahnte).


Männer in der Küche....

Der 4. Juli 2008 - der Tag von unserem Abschiedsfest. In 3 Wochen sind wir weg und weilen schon in Ecuador, da wurde es Zeit, von Euch allen Abschied zu nehmen. Wir haben uns sehr, sehr gefreut, dass Ihr so zahlreich gekommen seid. Da wir keine physischen Geschenke wollten (die hätten wir ja nur einpacken müssen), haben wir ja viele gebeten, doch etwas zum Essen mitzubringen. Ein grandiose Idee - so leckeres Essen hatten wir auf noch keinem Fest. Danke an die fleissigen Köche und Einkäufern von den Leckereien. Wir waren richtig

froh, dass noch etwas übrig blieb - da verhungern wir in der nächsten Zeit schon nicht :-) und haben was feines zum Essen. Sehr gefreut haben wir uns auch über die kleinen und grossen Reisetipps und die nützlichen Dinge für unterwegs: von der Haarkur bis hin zu den Dollarscheinchen für den Bus war alles dabei (BUS-Team, wir werden im Bus an Euch denken!). Ganz, ganz lieben Dank an Euch alle!


„Guten Freunden macht man gerne Geschenke.... :-).”

Aber auch wir haben ja was Gutes für unsere Gäste getan. Schliesslich sollt Ihr uns in dem Jahr auch nicht vergessen. Deshalb (und auch, um unsere Müllberge zu reduzieren) haben wir Euch mit Highlights aus unserem Bazar beglückt.


Jeder durfte ein Los ziehen (die Damen sogar 2 Lose) und konnte so ein wertvolles Stück aus dem Bazar gewinnen: ein Toaster und einen Regenschirm (Brunello - herzlichen Glückwunsch zum gebrauchten Toaster!), ein Fondueset von meiner Oma in modernem orange-braunen Blumendesign (Gusti - das war unser Hauptpreis und Du hast ihn erhalten!), Rasierwasser (Lorenzo duftet im Büro jetzt vor sich hin), eine DVD 102 Dalmatiner (für die romantischen Abende von Petra und Fabio), einen Kaktus (Adi - der ist nicht zum Schmusen gedacht) oder das Männerduschgel (für den männlichen Duft von Vy) - die Freude unserer Gäste war grenzenlos. Wir haben natürlich schwer aufgepasst, dass auch wirklich jeder sein Schmuckstück mit nach Hause nimmt und es nicht vor lauter Freude vergisst. Stellt es in die Wohnung und denkt immer an uns, damit macht Ihr uns die grösste Freude - hihihihi!!!!!


...bis die Polizei kam


Es hat jedenfalls grossen Spass gemacht mit Euch bis um 3 Uhr morgens zu feiern (bis die Polizei uns zur Ruhe mahnte)! Auch wenn wir am nächsten Tag etwas müde noch die Wohnung geputzt haben.


Wir freuen uns schon darauf, mit Euch allen auf unserem Willkommensfest anzustossen!






contact us

Nina Beranek + Markus Jurt

Lake Thun / Switzerland

correo@holamundo.ch

© 2020 Holamundo