• Holamundo

The best thing about the australian west coast: the flight to Afrika!!!!

Updated: Jul 22

Nachdem wir lange Zeit auf dem Deutschen Konsulat in Perth verbracht haben, bei Qantas endlich einen super hilfreichen Travelmanager gefunden haben und im Krankenhaus in Bern (Insel) einen neuen Nachweis ueber meine Gelbfieberimpfung bestellt haben, blieb nur noch Warten. Den Flug nach Kapstadt haben wir nun auf den 22.4.09 verschoben. So blieb genau 1 Woche zum Absitzen. Diese Woche wollten wir nicht wirklich in Perth bleiben - dort gibt es einfach nicht viel zu tun und von den Stadtstraenden hatten wir ja gruendlich die Nase voll. Obwohl wir keine Lust hatten, mit einem Mietwagen rumzureisen, rafften wir uns auf und mieteten einen quietschblauen Nissan Micra.


Hamelin Pool - ein sehr besonderer Ort

Haessliches Auto, dass aber unglaublich flott fuhr. Nach langem hin und her entschlossen wir uns gen Norden zu fahren entlang der angeblich traumhaften Westkueste. Wir schauten uns die Pinnacles an, eine schoene Landschaft mit diesen beruehmten Steinen. Weiter gen Norden ging es an die Shark Bay. Dort verbrachten wir 2 Naechte auf einem etwas verranzten aber sehr entspannten Campingplatz direkt am Hamelin Pool. Wir sahen einen traumhaften Strand, die Nanga Beach, wo das Meer im Horizont mit dem Himmel

Pinnacles

verschmolz und wir gingen an die Shell Beach. Weiter machten wir uns auf den Weg Richtung Monkey Mia. Wir wollten die Delfine dort sehen, die bis an den Strand kommen. Aber die Touristenmassen und die Tatsache, dass man nur Geld zahlen muss, um ueberhaupt in den Ort zu gehen, liessen uns umdrehen. Es ist die reinste Touristenabzocke. Einmal mehr hatten wir von Australien gestrichen die Nase voll. So fuhren wir zurueck und gingen statt dessen in die Ocean World, einem Minizoo fuer die lokalen Wassertiere. Wir sahen Schildkroeten, giftige Wasserschlange, ein paar huebsche Fischchen und natuerlich Sharks!!!! Ja, Eva und Diego, wir sahen die Verwandten von Mario!!!!! Wir mussten so lachen, denn diese Haie sehen wirklich so aus wie Mario. Dann fuhren wir wieder weiter gen Sueden nach Kalbarrri und besuchten die schoene Felskueste. Wir wollten auch ein wenig in den Schluchten wandern, aber hierfuer benoetigt man ein 4WD Auto, um ueberhaupt hinzukommen. Also fiel das aus. Die Kueste war aber trotzdem schoen. Am naechsten Tag wollten wir das Outback der Westkueste erkunden, aber dies war der reinste Reinfall. Es war einfach nur ein unendliches Kilometerfressen auf Asphalt. Die Nacht verbrachten wir auf einem katastrophalen Campingplatz, auf dem wir ein Glueck 2 Paare aus dem Sueden von Perth kennenlernten und uns lange mit ihnen

Shark Bay

unterhielten. Wenigstens das war sehr unterhaltsam und aufmunternd. Wir koennten bei ihnen auf der Farm direkt anfangen zu arbeiten und zu wohnen - aber wir wollen einfach nur weg aus Australien. Dem Swan Valley statteten wir auch noch einen Besuch ab (der Campingplatz war hier noch schlimmer und der teuerste, den wir bisher hatten). Wir haben ein paar sehr huebsche Bilder gesehen an der Westkueste, aber wirklich atemberaubend finden wir es hier nicht. Ausserdem haben wir fuer diese Eindruecke 2.500 km abspulen muessen, sassen also meistens im Auto. Wir fragten uns immer, was die vielen Touristen (eigentlich 80% Schweizer) an dieser Westkueste so genial finden. Wir koennen diese Meinung nicht teilen. In Neuseeland und Suedamerika hatten wir die schoenere und atemberaubendere Landschaft. Auch die Kueste Sardiniens ist eigentlich viel schoener und man muss weniger Kilometer spulen. Aber, nun haben wir es gesehen und eines steht fest: Australien wird uns so schnell nicht mehr sehen. Lediglich der Norden Darwin bis Broome waere irgendwann einmal noch interessant.


Heute, am 21.4., haben wir aber nochmals so richtig gefeiert: mein neuer Pass war da und sogar der Impfausweis von der Insel in Bern kam an! Nun koennen wir tatsaechlich morgen Abend in den Flieger nach Afrika steigen. Wir freuen uns riesig! Kapstadt wir kommen!





0 views

contact us

Nina Beranek + Markus Jurt

Lake Thun / Switzerland

correo@holamundo.ch

© 2020 Holamundo